?>

La Graciosa

Von der Nordspitze der Insel Lanzarote aus können Sie hinüberschauen: zu der kleinen Insel La Graciosa ("die Anmutige"). Sie ist nur durch die rund einen Kilometer breite Meerenge Río von Lanzarote getrennt. La Graciosa ist gerade mal ca. 30 qkm groß. 

Das Inselchen entstand wie Lanzarote durch Vulkanausbrüche und ist von Vulkanhügeln geprägt. Auf der Insel leben etwa 700 Menschen. Sie ist bequem zu erreichen: Fähren verkehren mehrmals täglich zwischen Órzola auf Lanzarote und dem kleinen Dorf Caleta del Sebo auf La Graciosa. Nutzen Sie die Gelegenheit, während Ihres Urlaubs in einem Ferienhaus auf Lanzarote einen Ausflug auf die winzige Nachbarinsel zu machen. 

Ein Besuch lohnt sich unbedingt, wegen der wildromantischen Vulkanlandschaft, wegen der Strände und auch wegen einer für europäische Verhältnisse wirklich erstaunlichen Kuriosität: Auf der Insel existieren keine Straßen. Die Einheimischen fahren mit Jeeps auf der Insel herum. Fahrradfahren ist auf dem sandigen Boden auch möglich. Und noch eine fast unvorstellbare Tatsache: La Graciosa hat keine Quellen. Da es in der Region auch wenig regnet, bringt das Sammeln von Regenwasser nicht viel. So werden die Inselbewohner per Schiff mit Wassertanks sowie über eine Pipeline von Lanzarote aus mit Süßwasser versorgt. 

Die zwei Dörfer auf La Graciosa

Caleta del Sebo an der Südküste ist der Hauptort der Insel und gehört organisatorisch zu Teguise. In dem Dorf finden sich hübsche Privathäuser, einige Restaurants, Hotels und Pensionen sowie ein Supermarkt. Am Ortsrand gibt es einen Campingplatz. Östlich von Caleta del Sebo ist das Dörfchen Pedro Barba zu finden. Es besteht aus Ferienhäusern und ist daher praktisch nur im Sommer bewohnt.

Video: LA GRACIOSA. The treasure of the Canary Islands

Hügel und Strände der kleinen Insel 

In Caleta del Sebo können Sie sich ein Fahrrad ausleihen, um einen Ausflug über die Insel zu unternehmen. Für Radfahrer und für Wanderer gilt gleichermaßen: Bitte nehmen Sie genügend Getränke mit. Die Region ist ohnehin sehr niederschlagsarm, und der Westwind, der meistens weht, sorgt für zusätzliche Trockenheit. 

Die höchste Erhebung der Insel ist der 266 m hohe Vulkanhügel Las Agujas Grandes. Weitere Hügel sind zwischen 157 m und 257 m hoch. Der mit 600 m Länge größte Strand der Insel ist der Playa de Las Conchas an der Nordküste. Schwimmen oder anderer Wassersport sind an diesem Strand aber leider tabu. 

Die Strömungen sind zu gefährlich. Zudem ist keinerlei Infrastruktur, wie Überwachung durch Rettungsschwimmer, oder Verpflegungsmöglichkeit vorhanden. Nutzen Sie den hübschen Strand am besten nur zum Sonnenbaden und zum Picknicken. Übrigens tauchen an der Nordküsten von La Graciosa immer mal wieder Delfine auf, so zum Beispiel am Strand Plaja de la Cocina, der bei Schnorchlern und Tauchern beliebt ist. 

Für Schwimmer empfiehlt sich der Strand La Francesa an der Südküste, mit Blick auf Lanzarote. Hier ist der Sand strahlend weiß. Der Strand Caleta de Pedro Barba im Nordosten der Insel besteht dagegen aus schwarzem Vulkangestein. 

Folgendes könnte Sie auch interessieren:

Ferienhaus auf Lanzarote

Ferienhaus auf Lanzarote

Auf unserer Startseite finden Sie alles über Lanzarote. Bei uns finden Sie traumhafte Ferienhäusern auf Lanzarote für Ihren kommenden Urlaub.

Zu Lanzarote

Ferienhaus auf Lanzarote an der Ostküste

Ferienhaus in Arrieta

Ferienhäuser in Playa Blanca

Ferienhaus in Haría