?>

Vulcan El Cuervo - der Weg in den Vulkan

Urlaub auf Lanzarote, das bedeutet eine Zeit auf einer Vulkaninsel. Die Vulkane sind allgegenwärtig. Sie prägen die Landschaften und können nicht nur aus der Ferne bestaunt werden. Einigen können Sie so nahekommen, wie an nur wenigen anderen Orten. Eine Wanderung zu einem Vulkan oder sogar am Vulkan, ist während Ihres Aufenthaltes immer möglich, ganz egal, wo sich Ihr Ferienhaus auf Lanzarote befindet. Mit dem Bus, oder – bequemer- mit dem Mietauto kommen sie in alle Ecken der Vulkaninsel. Ein Highlight ist der Vulcan El Cuervo.

El Cuervo – der faszinierende Vulkan im Nordwesten Lanzarotes

Er spuckt schon lange keine Lava mehr aus: Seit seinem verheerenden Ausbruch am 1. September 1730 gibt der Vulkan El Cuervo Ruhe. Und er hat sich inzwischen zu einer der großen Touristenattraktionen von Lanzarote gemausert. Die Vulkaninsel besitzt jede Menge Vulkankrater, aber El Cuervo ist bietet etwas ganz Besonderes, denn Sie können den Krater betreten. Ob er jemals wieder ausbrechen wird? Das können wir natürlich nicht beantworten. Aber sollte jemals eine diesbezügliche Gefahr bestehen, würden Touristen unverzüglich gewarnt. Gehen Sie also dieses unvergessliche Abenteuer ganz entspannt an. Und vergessen Sie die Kamera nicht! 

Auf zum Vulkankegel! 

Der Vulkan El Cuervo gehört zum Gemeindegebiet von Tinajo, der Gemeinde, die den Nordwesten und einen großen Teil der Westküste der Insel einnimmt. El Cuervo erhebt sich im Inselinneren, südlich von Mancha Blanca, einer Teilgemeinde von Tinajo. Er liegt am Rande des Nationalparks Timanfaya, gehört aber nicht zu dessen Territorium. Das ist wichtig zu wissen, denn der Nationalpark darf nur gegen Eintritt betreten werden. Ihre Wanderung zum El Cuervo dagegen kostet nichts. Wenn Sie mit einem Leihwagen auf der Insel unterwegs sind, fahren Sie am besten auf der Straße LZ-56 von Mancha Blanca in Richtung Süden. Der große Parkplatz am Rande der Straße ist nicht zu verfehlen. Sie können das Auto kostenlos dort abstellen und die kleine Wanderung (rund einen Kilometer) zum Vulkankegel in Angriff nehmen. 

Vorbereitungen für die Wanderung 

Die Wanderung zum Vulkan und auf dem Rundweg um den Vulkan herum ist nicht weit und auch nicht sehr anstrengend - wenn Sie sich gut darauf vorbereiten. Die ganze Landschaft rund um El Cuervo erwartet Sie mit steinigen Wegen und ohne jeglichen Schatten. Sonnenschutz und feste Schuhe sind deshalb unverzichtbar. 

Da es im Inselinneren schon mal ein bisschen windig und kühl sein kann (auch in der Sommerzeit), nehmen Sie vorsichtshalber eine Jacke mit. Ganz wichtig ist es zudem, ausreichend Getränke einzupacken. Es ist eine sehr trockene Gegend. Die Wanderung dauert zwar nicht mehr als zwei bis drei Stunden, aber auf der Strecke sind keinerlei Einkehrmöglichkeiten vorhanden. Auch wenn die Strecke mit durchschnittlicher Kondition gut bewältigt werden kann, ist sie für Rollstuhlfahrer und für Familien mit Kleinkindern, die noch auf den Kinderwagen angewiesen sind, leider nicht machbar. 

El Cuervo – der Weg in den Vulkan 

Vom Parkplatz aus führt ein Wanderweg zum Rundweg um den Vulkan, und schon aus der Ferne wirkt der El Cuervo sehr fotogen – kreisrund und steinig ragt er empor. Das Lavagestein, aus dem er besteht, wirkt je nach Tageszeit und Sonnenstand mal mehr, mal weniger "leuchtend". Die Landschaft ist karg und nur wenige Pflanzen gedeihen hier. 

So werden Sie vor allem Geranien und Kakteen vorfinden. So nähern Sie sich dem Vulkan und erreichen bald den Start des Rundwegs. Wünschen Sie Informationen rund um den El Cuervo, erhalten Sie diese an allen wichtigen Punkten: Es wurden Informationstafeln in Spanisch, Englisch und Deutsch angebracht. 

Der Rundweg ist ungefähr 5 km lang. Haben Sie den obersten Punkt erreicht, schweift der Blick zu den Weinbergen des Weinanbaugebiets La Geria, zum Nationalpark Timanfaya und zu den vielen Vulkankegeln der Region. Die große Attraktion der Tour - und der Grund, warum Ihnen diese Wanderung sicher unvergesslich bleiben wird - ist aber der Gang in den Krater hinein! Ein Pfad führt vom Rundweg aus mitten in den Vulkankegel. 

Es ist unglaublich beeindruckend, sich in einem erloschenen Vulkan auf dem Lavagestein zu befinden, hinauf in den blauen Himmel zu schauen oder auch die Gesteinsformationen an den dunklen Wänden des Kraters näher zu betrachten. Ein kleines bisschen hat der Besucher das Gefühl, auf dem Mond oder auf irgendeinem fremden Planeten zu sein. Aber dann erblickt er die Eidechsen, die sich zu seinen Füßen, auf dem Lavagestein, tummeln. Sie sind wohl auch durch den schmalen Pfad hereingekommen ...  

Fazit: 

Die Insel Lanzarote ist reich an Sehenswürdigkeiten, sodass Sie sich während Ihres Aufenthaltes in einem der schönen Ferienhäuser auf Lanzarote entscheiden müssen, was Sie ansehen wollen. El Cuervo gehört während eines Urlaubs auf der wundervollen Insel beinahe zum „Pflichtprogramm“. Planen Sie ca., einen halben Tag für den Ausflug ein, so haben Sie noch ausreichend Zeit zum Baden und Schwimmen an einem der unzähligen Strände der Insel. Oder verbinden Sie die Vulkanwanderung mit der Besichtigung des Weinanbaugebietes Geria und probieren Sie die guten Tropfen, die hier produziert werden.

Folgendes könnte Sie auch interessieren:

Ferienhaus-Urlaub auf Lanzarote

Ferienhaus-Urlaub auf Lanzarote

Ein Ferienhaus an einem der beliebtesten Orte auf ganz Lanzarote für Ihren nächsten Urlaub. An der Südküste, im Norden oder im beliebten Osten der Insel.

Ferienhaus auf Lanzarote

Ferienhaus in Haría

Ferienhäuser in Puerto Calero

Ferienhäuser in Tahiche

Ferienhäuser in Tías